Sönnichsen Rum- die flüssig gewordene Sonne Jamaicas

Flensburg hat über 2 Jahrhunderte lang Handel mit den West-Indischen Inseln betrieben. Die Stadt hatte zeitweilig sogar die größte Handelsflotte der Ostsee und im Austausch mit Kolonialwaren wurden hauptsächlich Zucker, Kaffee und den speziell für den Europäischen Markt auf Jamaica hergestelltem „German flavoured Rum“ importiert. Dies ist ein hoch esterhaltiger und hochprozentiger Pure-Rum, der durch ein spezielles Herstellungsverfahren (Pott-Still) die ungewünschten Fuselstoffe herausgefiltert bekommt.
1956 kaufte der Getränkehersteller Hans A. Sönnichsen aus Jamaica 4 der besten Pure-Rum-Sorten ein. Zu dem Zeitpunkt hatte der Rum schon 5 Jahre auf Eichenfässer gelagert und sollte nun zu einem milden Blend verarbeitet werden.
In Flensburg aufgewachsen und mit dem Geruch von gebranntem Zuckerrohr in der Nase, entwickelte sich bei meinem Vater der Ehrgeiz einen besonders milden Rum herzustellen. Folglich gab er sich ganz der Herstellung dieses hochwertigen Rum-Verschnittes hin.
Mit seinem feinen Gespür für das Außerordentliche sowie mit viel Geduld verarbeitete er 1200 esterhaltigen Pure-Rum zu einem Dark Blend, der erst nach weiteren 28 Jahren auf Eichenholzfässer seine vollste Aromavielfalt und Reife entwickeln sollte!
Dieser Rum ist nicht nur in seiner Qualität und Zusammensetzung einzigartig, sondern auch weil seit den 50er Jahren kaum noch solch gehaltvoller Rum hergestellt wird.
Durch den Verschnitt hebt sich der intensive Geschmack dieses hochprozentigen Rums hervor. Erst auf eine angenehme Trinkstärke herabgesetzt, entfaltet sich sein hervorragendes Bouquet.
Mit dem langsam zu Neige gehenden Bestand dieses einmaligen Getränkes steuert unser Karibisches Abenteuer dem Ende zu; sicher, dass Ihnen eine Geschmacks-Explosion durch die Leistung eines passionierten Gourmets zuteil wird.
Es freut uns zudem, dass unser Rum bei dem IWSC Tasting (The International Wine & Spirits Competition) 2007 in London als Bester seiner Kategorie ausgezeichnet wurde.
Ich wünsche Ihnen viel Freude mit unserem Flensburger Schatz.

Ihr
Eckhard   Sönnichsen